Die Kosten der Psychotherapie

Psychotherapie zahlt sich aus.

In Österreich ist Psychotherapie keine Kassenleistung, möglich ist aber ein Kostenzuschuss. Eine psychotherapeutische Behandlung auch für Menschen zu ermöglichen welche kein Geld zur Verfügung haben, gibt es verschiedene Wege.

Mir ist es wichtig zu Betonen, dass Psychotherapie nicht nur eine finanzielle Investition sondern auch eine emotionale ist. Sie investieren in Ihr Wohlbefinden und längerfristige Lebensqualität, was sich auf lange Sicht auszahlen kann.

Diese Investition, wenn geglückt, wird von manchen als eine der besten Entscheidungen in Ihrem Leben bezeichnet, da es sich auf alle Lebensaspekte positiv auswirken kann, über die gesamte Lebensspanne.

Mag. Martin Trappel, Psychohtherapeut über die Kosten einer Psychotherapie

Eine Investition in Ihre Lebensqualität

Gestalttherapie ist eine wirksame und wissenschaftlich fundierte Methode, um psychische Probleme zu bewältigen und das eigene Wohlbefinden zu steigern. Sie ist von der Krankenversicherung anerkannt. Psychotherapie kann Ihnen helfen, Ihre Situation zu verstehen, neue Perspektiven zu entwickeln und positive Veränderungen in Ihrem Leben zu erreichen. Psychotherapie ist eine Investition in Ihre Gesundheit und Ihre Zukunft.

Finanzieller Aufwand

Derzeit (2024) bewegen sich die Kosten für eine Psychotherapie-Sitzung in Wien zwischen 75,– EUR und 160,– EUR pro Einheit. Die Zuschüsse der Krankenkassa betragen zwischen 33,– EUR und 47,– EUR pro Sitzung.

Meine Tarife

  • Einzeltherapie, 50 min. 120,– EUR
  • Gruppentherapie, 90 min. 45,– EUR
  • Vätergruppen, 90 min. 45,– EUR

Ihr „Anteil“ an den Therapiekosten beträgt, nach dem Zuschuss  zwischen 87 EUR und 73 EUR

Falls Sie derzeit wenig Geld zur Verfügung haben, bin ich bereit Ihnen entgegen zu kommen.

Psychotherapie und Krankenkasse

Gesetzliche Krankenkassen bieten derzeit keine direkten Verträge mit Psychotherapeuten an, Psychotherapie ist in Österreich keine Kassenleistung. Daher erfolgt lediglich eine teilweise Rückerstattung der Kosten. Es bleibt zu hoffen, dass Psychotherapie als Kassenleistung, auch in Österreich, zu einer Selbstverständlichkeit wird. Verhandlungen sind 1994 und 2000 gescheitert. Mir ist es persönlich ein Anliegen, Psychotherapie auch für Menschen zu ermöglichen, welche über zu wenig Geld verfügen.

Kostenlose Psychotherapie

Die Krankenkassen haben jedoch Vereinbarungen mit zwei Vereinen in Wien getroffen, welche Grundsätzlich die Möglichkeit bieten, finanzierte Therapie in Anspruch zu nehmen.

Eine vollständige Liste der Optionen in Österreich finden Sie auf der Website der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK): Kostenübernahme der ÖGK für Psychotherapie.

Leider gestaltet sich die Suche nach einem von der Krankenkasse finanzierten Therapieplatz derzeit in Österreich als mühsam. Viele erleben die Suche als demotivierend und bekommen keinen kostenfreien Platz.

Kostenzuschüsse von der Krankenkasse

Wenn Sie eine Therapie bei mir beginnen, kann Ihre Krankenkasse einen Teil der Kosten für die Psychotherapie übernehmen. Private Versicherungen übernehmen oft die ganzen Kosten.
Hier finden Sie einen Überblick über die Höhe der Zuschüsse bei verschiedenen Krankenkassen (stand: 2024):

Ihr „Anteil“ an den Therapiekosten beträgt, nach dem Zuschuss  zwischen 55 EUR und 69 EUR

Beantragung der Kostenzuschüsse

Ärztliche Untersuchung mit Bestätigung/Überweisung bis zu zweiten Therapiestunde. Dann muss die Therapie, nach der von mir gestellten, auf der Honorarnote vermerke Diagnose, sinnvoll erscheinen. Gestalttherapie ist ein, auch von der Krankenversicherung, anerkanntes Therapieverfahren.

1. Ärztliche Bestätigung

Ärztliche Untersuchung mit Bestätigung bzw. Überweisung können Sie hier herunterladen. Empfehlung: drucken Sie die Bestätigung aus und bringen Sie diese zum Arztbesuch mit. Die von mir gestellte Diagnose auf der Honorarnote in Verbindung mit der Bestätigung, dass Sie beim Arzt waren, reicht fürs erste aus.

2. In Psychotherapie

Nach zehn Einheiten ist zur Weitergewährung des Kostenzuschusses ein Antrag auf mehr Therapiestunden erforderlich, dem wird derzeit von allen Kassen stattgegeben.

3. Frühzeitige Antragstellung

Da die Bearbeitungsdauer mehrere Wochen in Anspruch nehmen kann, empfiehlt es sich, den Antrag bereits vor der zehnen Einheit einzureichen.

4. Bewilligung der Krankenkasse

Die Krankenkasse gewährt den Zuschuss nur, wenn ich Ihnen eine ICD-10-Diagnose (z.B. Depression) ausstelle und auf der Honorarnote vermerke. Sie entscheiden, ob Sie dies möchten, oder Wert auf eine höhere Diskretion legen und vermeiden wollen, dass Ihre Therapie bei den Kassen aktenkundig wird

Finanzielle Unterstützung

Die Krankenkassa unterstützt Psychotherapie mit ca. 33 EUR bis 46 EUR pro Einheit. Mein Tarif ist 120 EUR pro Einheit.
Für das Erstgespräch biete ich einen -25% Rabat an.